//Tipps gegen Zecken

Tipps gegen Zecken

Sie mögen Wärme und Feuchtigkeit und finden sich bevorzugt an Wald- und Wegrändern, im Gestrüpp und Unterholz und auf Gräsern und Ästen bis auf eine Höhe von ca. 1,5m über dem Boden. In den Bergen auf einer Höhe von über 1500m trifft man sie nicht an.

Die kleinen Plagegeister ernähren sich von Blut von Mensch und Tier. Ihr Stich ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch problematisch sein, wenn Krankheiten übertragen werden.

Gegen eine dieser Krankheiten, die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), kann man sich impfen lassen, gegen eine zweite, die Lyme-Borreliose, gibt es keine Impfung. Vor allem die Borreliose kann zu grösseren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Wir impfen in den Apotheken in Regensdorf und in der Gerichtshaus Apotheke in Dielsdorf.

Folgendes kann man tun, um sich zu schützen:

  • Am besten trägt man bei einem Ausflug in den Wald lange Kleidung in hellen Farben und benutzt für Körper wie für Kleidung Zeckenschutzmittel. So lassen sich die Blutsauger abwehren.
  • Am Abend empfiehlt es sich, den Körper und auch die Bekleidung nach Zecken abzusuchen. Sehr gerne setzen sich Zecken in den Leisten, den Achselhöhlen, Kniekehlen und bei Kindern im Kopfhaar fest.
  • Kommt es dennoch zu einem Zeckenbiss, so ist es ratsam, die Zecke rasch zu entfernen. Dazu benötigt man eine gute Pinzette oder eine spezielle Zeckenzange. Die Zecke wird senkrecht zur Hautoberfläche herausgezogen und die Stelle anschliessend desinfiziert.
  • Ratsam ist auch, den Zeitpunkt des Stiches festzuhalten. Kommt es zu einer Hautrötung im Bereich des Zeckenstiches, so sollte ein Arzt aufgesucht werden, da dies ein Anzeichen für Borreliose sein könnte. Dort kann dann gegebenenfalls die notwendige antibiotische Therapie begonnen werden.

 

In den Apotheken Dr. Kunz finden Sie ein breites Sortiment an Pinzetten und verschiedenen Zeckenschutzmitteln für Mensch und Tier.

2018-07-04T21:22:05+00:00 04 Juli 2018|Allgemein|