//Tipps rund um das Thema Sonne und Sonnenschutz

Tipps rund um das Thema Sonne und Sonnenschutz

Es versteht sich von selbst, dass es wichtig ist, passende Sonnencreme zu verwenden, um frühzeitige Hautalterung und Hautschädigungen zu vermeiden. Wir verraten Ihnen, was man für den Aufenthalt in der Sonne ausserdem beachten sollte.

  • Da die Sonne um die Mittagszeit, das heisst zwischen 11 und 15 Uhr, am kräftigsten ist, sollte man sich zu dieser Zeit nach Möglichkeit im Schatten oder im Haus aufhalten. Ausserdem gibt der UV-Index einen Anhaltspunkt für die Intensität der Sonne und etwaiger Schutzmassnahmen.
  • Zu den empfindlichsten Stellen gehören Nasenrücken, Scheitel, Stirn, Ohrmuschel, Unterlippe und die Jochbeinregion. Beim Eincremen besonders darauf achten, diese Stellen intensiver zu schützen!
  • Generell empfiehlt es sich, die Haut langsam an die Sonne zu gewöhnen. Man sollte sich schrittweise und jeweils etwas länger dem Sonnenlicht aussetzen.
  • Babys und Kleinkinder sollten nicht direkt der Sonne ausgesetzt werden. Hilfreich beim Schutz der empfindlichen Kinderhaut ist auch Bekleidung aus Stoffen mit integriertem UV-Faktor, wie Hüte, Oberteile und Nackenschutz.
  • Medikamente, unter anderem manche Antibiotika, können Ihre Haut auch anfälliger für das Sonnenlicht machen. Dann gilt es auch, die Haut besonders mit einem hohen Lichtschutzfaktor zu schützen.
  • Lassen Sie sich in einem unserer Fachgeschäfte beraten, es gibt für jeden Hauttyp und jedes Bedürfnis das passende Sonnenschutzprodukt.
  • Haben Sie dennoch einmal einen Sonnenbrand bekommen, so ist es wichtig, die Haut gut mit einer kühlenden Lotion zu pflegen und die Stelle nicht sofort wieder dem Sonnenlicht auszusetzen.

 

 

 

Schauen Sie in den Apotheken Dr. Kunz vorbei und lassen Sie sich zu unserem breiten Sortiment rund um Sommer und Sonne beraten!

2018-08-11T11:00:46+00:0011 August 2018|Allgemein|